NEWS ARCHIV 2022


Die Rechte der einzelnen, hier aufgeführten Fotos liegen bei den jeweiligen Fotografen!


Roland Koch in "Kulturmontag" - ORF II

Am Montag, 25. Juli 2022 wurden in der ORF II Sendung "Kulturmontag" die Salzburger Festspiele thematisiert. Auch "Die Zauberflöte", in der Roland Koch den Großvater spielt, wurde ein Probeneinblick gewährt. Roland Koch ist in seiner Rolle und in drei Interviewsequenzen zu sehen. In der ORF - Mediathek ist der Beitrag nun eine Woche lang abrufbar.

Hier der Link zur Sendung!

Fotos: ©ORF II / Salzburger Festspiele

0 Kommentare

Probefotos zu "Die Zauberflöte"!

Die ersten Probefotos zu "Die Zauberflöte" sind da! Die Premiere findet am Samstag, 30. Juli 2022 um 18.30 Uhr bei den Salzburger Festspielen statt! Roland Koch spielt hier die Rolle des "Großvaters" und übernimmt den Part des "Erzählers"!

Foto: © SF / Lukas Beck

0 Kommentare

42. San Francisco Jewish Film Festival

In Deutschland und Österreich warten wir gespannt auf den Kinostart des Films "Schächten". Nun wird der Film zuvor in San Francisco zu sehen sein! Beim "42. San Francisco Jewish Film Festival" ist "Schächten" dabei!
Genauer gesagt ist er am Samstag, den 30. Juli im "Albany Twin in Albany" und am Montag, den 01. August 2022 online im "JFI Digital Screening Room" zu sehen.

                                                           Weitere Infos zu dem Festival gibt es hier!

0 Kommentare

Happy Birthday!

Lieber Roland Koch!

Wieder ist ein Jahr vergangen und der Geburtstag ist nun heut`,

darum gratulieren alle und es freuen sich viele Leut`.

In diesem Sinne:
Alles Gute zum Geburtstag und ein nächstes Lebensjahr voller Spielfreude, Glücksmomente, Gesundheit und Frohsinn!

 

 

Foto: © RKFS

0 Kommentare

Benefizkonzert - "Kultur.Sommer.Semmering 2022"

Foto: ©Kultur.Sommer.Semmering / Lukas Beck / Ela Angerer

Vor dem Festivalstart am 08. Juli 2022 wird Roland Koch gemeinsam mit dem dem Intendanten und Pianisten Florian Krumpöck unter dem Motto "NIE WIEDER KRIEG!" einen Benefizkontert gestalten. Das Konzert findet am Sonntag dem 03.Juli 2022 um 16.00 Uhr im Grandhotel Panhans statt.

"Unter dem Titel »Warum Krieg?« tauschten sich mit Albert Einstein und Sigmund Freud auch zwei der herausragendsten Denker des 20. Jahrhunderts in einem ergreifenden Briefwechsel zu ebendiesen Fragen nach Konflikt und Menschlichkeit aus, die gerade in der heutigen Zeit wieder besondere Brisanz und Aktualität gewonnen haben. Dem Dialog der beiden Koryphäen verleiht Burgschauspieler Roland Koch eine neue, lebendige Stimme"

Das jährliche Benefizkonzert des Kulturvereins als Auftakt des Kultur.Sommer.Semmering 2022 soll heuer gänzlich den Leidtragenden der Ukraine gewidmet werden!

Karten und weitere Infos sind unter folgendem Link zu finden: kultursommer-semmering.at

0 Kommentare

"Schwimmender Salon 2022"

Der legendäre "schwimmende Salon" geht in die nächste Runde! Auch in diesem Jahr finden im Thermalbad in Bad Vöslau die besonderen Lesungen in unvergessener Kulisse statt.

Roland Koch ist einer der Interpreten, der ersten Stunde und wird in diesem Jahr am Donnerstag, 18. August 2022, gemeinsam mit Alma Hasun und Anna Starzinger am Cello, Gustave Flauberts "Madame Baovary" zum Besten geben.

Der Vorverkauf startet am 12. Mai!
Hier geht es zum Link!

Foto: ©Thermalbad Vöslau

0 Kommentare

"Härtetest - Die Prüfung Deines Lebens" auf VOX

"Härtetest - Die Prüfung Deines Lebens" hieß die Sendung die am Samstag, 30. April 2022 auf VOX ausgestrahlt wurde. Bereits einige Wochen zuvor sollte die Sendung ausgestrahlt werden, allerdings wurde der Sendetermin dann verschoben.

Die Sendung begleitet junge Menschen beim Start ihrer beruflichen Laufbahn in verschiedenenen, nicht alltäglichen Berufen. So ist auch das renommierte Wiener Max-Reinhardt-Seminar mit neuen Schauspiel- und Regieschülern dabei.

Roland Koch war dort in Funktion seiner Lehrtätigkeit am Max-Reinhardt-Seminar zu sehen.

In der Mediathek ist die Sendung eine Woche verfügbar! Hier der Link!

 

0 Kommentare

Kultur.Sommer.Semmering 2022

Foto: © Kultur.Sommer.Semmering

Auch 2022 wird Roland Koch wieder beim Kultur.Sommer.Semmering dabei sein. Am Sonntag, 14. August 2022 wird er um 11.00 Uhr gemeinsam mit Petra Morze` den Briefwechsel zwischen Alma Mahler und Arnold Schönberg unter dem Titel: "Liebste Alma! Schönber und Alma Mahler" zum Besen geben. Karten gibt es ab sofort hier!

0 Kommentare

Frohe Ostern!

Ein frohes und sonniges Osterfest!

Foto: © RKFS

0 Kommentare

Teaser zu "Der Sturm"

Hier ein klenes Video zu "Der Sturm"!

Foto: © Burgtheater Wien / youtube

0 Kommentare

"Sturm"-Kritiken

Nach der Premiere von "Der Sturm" am Samstag, 12. März 2022 sind diverse Kritiken erschienen. Von durchwachsen bis gut, von einem "atmospgärischen Medley" bis "das Burgtheater entfacht einen neuen Sturm" gibt es diverse Stimmen. Allerdings ist eine Meinung durchweg gleich. Die besondere,  schauspielreische Leistung von Roland Koch und sein "auffällig gutes" Spiel der Trompete. Als Partner wird auch Michael Maertens gelobt. Auch das TOP-Ensemble bekommt ein Lob.

Abber am Besten ist es natürlich sich ein eigenes Bild zumachen. Und die Fotos laden dazu ein, einen spannenden Theaterabend zu erleben.

Die einzelnen Kritiken werden unter diesen Betrag gepostet.

Foto: ©Matthias Horn / Burgtheater Wien

0 Kommentare

Die ersten Probefotos von "Der Sturm" sind da!

Endlich sind sie da - die ersten Probefotos von der Inszenierung "Der Sturm"! Roland Koch wird wieder einmal seine Trompete zum Einsatz bringen! Die ersten Fotos sind schon recht vielversprechend! Die Premiere am Samstag, 12. März 2022 kann also starten!

Fotos: © Burgtheater Wien / Matthias Horn

0 Kommentare

"Der Sturm" am Burgtheater Wien!

Am Samstag, 12. März 2022 ist es soweit. Am Burgtheater in Wien steht eine Premiere mit Roland Koch ins Haus. "Der Sturm" von William Shakespeare wird von Thorleifut Örn Arnarsson inszeniert. Unter anderem sind auch Michael Maertens, Maria Happel, Dietmar König, Johannes Zirner, uvm. dabei. Roland Koch wird hier zwei Rollen übernehmen. Zum einen den "Gonzalo, Rat des Königs" und zum anderen "Stephano".

Foto: © Burgtheater Wien

0 Kommentare